Aus dem Rathaus

Nachrichten

Aus dem Rathaus

Mehr als 13 Millionen Jahre alt

Eberhard Händl übergibt Knochen eines Panzernashorns

Einen „ Riesenknochen“ übergab der Denkendorfer Tierarzt Eberhard Händl an Bürgermeisterin Claudia Forster. Gefunden hatte er das in drei Teile zerbrochene Stück aus dem Oberschenkel eines Panzernashorns im Jahr 2008 durch einen Zufall bei Altenberg – mitten unter Steinen. Die Bayerische Staatssammlung für Geologie und Paläontologie in München untersuchte den Knochenfund und stellte fest, dass es sich höchstwahrscheinlich um Teile des Oberschenkelknochens eines Panzernashorns der Gattung Larteotherium handelt. Das Alter des Fundes wurde auf rund 13 bis 14 Millionen Jahre geschätzt. Wir danken Eberhard Händl ganz herzlich dafür, dass er der Gemeinde Denkendorf diesen „ersten nachweisbaren Denkendorfer“ überlässt. Er wird voraussichtlich im Rathaus ausgestellt werden. Markus Landes

08.08.2016